Warum ist das Angebot von CARENEA das Richtige für Sie?

  • Wir übernehmen für Sie den gesamten Rekrutierungsprozess (RPO) – ein neues und sinnvolles Geschäftsmodell im Gesundheitssektor,
  • Wir bauen auf langfristige und dauerhafte Partnerschaften mit Spitälern in der Schweiz,
  • Wir konzentrieren uns auf spezialisierte Berufsprofile in der Pflege,
  • Wir betreiben unsere eigenen lokalen Rekrutierungszentren und führen unsere eigene Carenea Akademie,
  • Wir bieten in Zusammenarbeit mit Berlitz kostenlose Deutschkurse an,
  • Wir vermitteln Ihnen direkt eine Festanstellung in einem Schweizer Spital,
  • Wir beraten Sie mit einem persönlichen Berater während der gesamten Vorbereitung auf die Arbeit in der Schweiz, während dem Umzug und in den ersten Monaten Ihrer neuen Tätigkeit,
  • Wir setzen als Schweizer Unternehmen voll auf Qualität und Zuverlässigkeit. Wir sind ein zuverlässiger Partner für alle Pflegekräfte in unserer CARENEA Community.

Arbeiten in der Schweiz

Wie sieht der Beruf einer Pflegekraft in der Schweiz aus?

Die Schweiz ist berühmt für die Qualität ihrer Gesundheitsversorgung. Das Land setzt auf einen höheren Personalschlüssel und eine umfassendere Aufgabenverteilung. Viele Aufgaben, die in anderen Ländern für eine Pflegekraft selbstverständlich sind, wie das Baden oder Anziehen der Patienten, werden in der Schweiz von anderen Berufsgruppen übernommen.

Sie arbeiten mit weniger Druck, mehr Konzentration und einem höheren Gehalt, und das alles in einem völlig sicheren, stabilen und wohlhabenden Land, das im Herzen von Europa liegt.

Hier ein Überblick über die Anzahl Pflegekräfte pro 1.000 Einwohner in einigen ausgewählten europäischen Ländern.

Polen ist das Schlusslicht, wenn es um die Zahl der Pflegekräfte pro 1000 Patienten geht (5,3 Pflegekräfte). Ungarn 6,51, Tschechische Republik 7,1, Slowakei 5,65, Deutschland 13. In der Schweiz kommen sogar 17,4 Pflegefachkräfte auf 1000 Patienten. Die Arbeit in dem Land, das für die besten Schokoladen und Käsesorten der Welt bekannt ist, bringt weniger Druck mit sich. So kann sich die Pflegekraft voll und ganz auf ihre Hauptaufgabe konzentrieren, nämlich die Pflege selbst. Das Land an sich hat ein grosses Interesse an dieser Berufsgruppe aus dem Ausland, denn bis zu 40% des medizinischen Personals kommen bereits heute aus anderen Ländern. Darüber hinaus gibt es relativ viele Spitäler. In der Schweiz gibt es etwa 300 (private) Kliniken für eine Bevölkerung von 8,6 Millionen Menschen. Hochspezialisierte Privatkliniken bieten den Patienten eine Behandlung auf höchstem Niveau.

Sie sollten auch die wöchentlichen Arbeitszeiten in der Schweiz kennen.

In der Schweiz arbeiten die Menschen durchschnittlich 42 Stunden pro Woche. Darüber hinaus schreibt das Arbeitsgesetzbuch eine 30-minütige Pause vor, wenn Sie weniger als 9 Stunden am Stück arbeiten.

Ein gutes Ziel für Pflegekräfte aus Europa

Wenn Sie in einem schönen Land leben möchten, in einem professionellen und qualitätsorientierten Berufsumfeld arbeiten wollen, mehr Geld verdienen und die Sprache sprechen und lernen möchten, dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.